Polnischen Kulturtage: Klavierkonzert

22 września 2014 |

27.09.2014, 19:00

Die drei Pianistinnen Kathrin Buczak, Noémie Cavallo und Izabela Jutrzenka-Trzebiatowska präsentieren im Rahmen der polnischen Kulturtage ein Klavierkonzert mit Brahms, Ravel und Chopin.

BesucherInnen erwartet bei diesem Konzert ein pures Klaviererlebnis – piano hoch 3. In der ersten Hälfte des Abends tanzen vier Hände in ungarischen und slawischen Rhythmen, lassen Schuberts Fantasien erklingen und erzählen von Ravels vertonetem Märchen „Die Schöne und das Biest”:
„«Quand je pense à votre bon coeur, vous ne me paraissez pas si laid.»-«Oh! dame oui! j’ai le coeur bon, mais je suis un monstre.»  «Non, ma chère Bête, vous ne mourrez pas: vous vivrez pour devenir mon époux! »… La Bête avait disparu et elle ne vit plus à ses pieds qu’un prince plus beau que l’Amour qui la remerciait d’avoir fini son enchantement.”
Der zweite Teil ist dem polnischen Komponisten Chopin gewidmet. Unter Mazurken, Walzer und Nocturnes erklingt auch das Scherzo op 20 in h-Moll, das Chopin in den 30ern während seiner Reise in Wien anfing zu komponieren –  als Reaktion auf den Novemberaufstand in Warschau.
Das Konzert findet im Rahmen der polnischen Kulturtage in Wien statt und wird einen kleinen Exkurs in die politischen Veränderungen der letzten 25 Jahre in Polen beinhalten.
TICKETS: € 12,-
Erhältlich an der Kassa im Haus der Musik, täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr

 

Kategoria: Press News